Ads

 
 

Poslednje

eBay will Skype an die Börse bringen


eBay will sich von Skype lösen. Dazu soll der Kommunikationsdienst bis zur ersten Jahreshälfte 2010 an der Börse gelistet sein. Der genaue Zeitpunkt des Börsengangs soll von der Marktlage abhängen.

“Skype ist ein großartges Geschäftsmodell, das auf eigenen Füßen stehen kann.”, lobt eBay-Chef John Donahoe das Tochterunternehmen. Skype verfüge über ein starkes Fundament und schnelle Eigendynamik. Die Synergien mit eBay und PayPal seien jedoch beschränkt. Deshalb glaube man, dass Skype als börsennotiertes Einzelunternehmen ihr Potenzial am besten ausleben könne.

Skype soll sich zukünftig auf seine Kernbereiche Sparch- und Video-Kommunikation über das Internet konzentrieren. Die Spaltung solle es eBay erleichtern, sich voll auf die beiden Wachstumsbereiche E-Commerce und Online-Payment zu fokussieren. Dies geschehe im Interesse der Aktionäre auf langfristige Wertsteigerung, erläutert Donahoe die Hintergründe für die Entscheidung.

Skype ist ein Unternehmen, das sich auf Instant-Messaging spezialisiert hat. Mittels einer kostenlosen Software können Skype-Anwender über das Internet telefonieren oder Dateien versenden. Erst vor kurzem hat Skype die Beta-Version 3.0 für Windows Mobile zum Download freigegeben. Neuerungen bei der Software sind unter anderem die kostenlose Datenübertragung von Fotos, Musik und anderen Dateien zwischen Skype-Usern.

Für den Download direkt aufs Smartphone stellt Skype die Software unter http://www.skype.com/intl/de/download/skype/windowsmobilebeta/ bereit.

Posted in Kurtoni

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kurtoni.com