Ads

 
 

Poslednje

Borat-Star Sacha Baron Cohen zog sich bei Haarbleichung schwere Brandwunden zu


Sacha Baron Cohen erleidet schwere Verbrennungen

‘Bruno’-Darsteller und Komiker vom Dienst Sacha Baron Cohen konnte sich für drei Tage nicht hinsetzen, da er sich beim bleichen seiner Körperbehaarung verbrannt hatte.

Der britische Komiker Sacha Baron Cohen, besser bekannt als ‘Borat’, ‘Ali G.’ oder wie aus seinem aktuellen Film als ‘Bruno’, erlitt beim bleichen seiner Körperbehaarung für die neue Rolle schwere Verbrennungen.

In Vorbereitung auf seinen neuen Part als Bruno, ein österreichische Mode-Reporter, versuchte Cohen sämtliche Haare an seinem Körper zu bleichen, um komplett haarlos zu wirken. Leider verursachte das Bleichmittel auf seiner Haut eine allergische Reaktion, die ihm sofort einen schmerzvollen Ausschlag bescherte. Er musste ins Krankenhaus eingeliefert werden und konnte sich über die nächsten Tage nicht hinsetzen.

Ein Insider erzählt der britischen ‘Sun’: “Sacha versucht in seinen Filmen so realistisch wie möglich zu sein. Ihm war zu Ohren gekommen, dass Komplett-Enthaarung ein großer Trend in der Schwulen-Szene ist, also dachte er sich, er müsse seine Haare bleichen, damit sie unsichtbar werden.”

Wäre Cohen eine Frau, hätte er gewusst, dass Bleichmittel die Haut angreift und deswegen auf keinen Fall auf zu kurzen Haaren angewendet werden darf. Der Insider beschreibt die absehbaren Folgen: “Es endete schnell in einem Desaster. Kurz nachdem der Vorgang beendet war, fühlte er ein Brennen, das stetig schlimmer wurde. Er hatte eine schlimme allergische Reaktion auf das Wasserstoff Peroxyd, das ein starkes Bleichmittel ist. Es war so stark an gewissen Stellen seiner Anatomie, dass er sich für drei Tage nicht hinsetzen konnte.”

Die Ärzte verschrieben Cohen eine beruhigende Creme und Antihistaminika, aber es brauchte Tage bis er sich vollständig erholt hatte und das verzögerte die ‘Bruno’-Dreharbeiten um fast eine Woche.

Der Insider fügt hinzu: “Er musste einen Notfalltermin mit den Ärzten ausmachen, die ihm Medikamente gaben, um der Irritation entgegenzuwirken. Die Crew fand das Ganze unglaublich lustig und es verzögerte die Dreharbeiten für eine Zeit, aber Sacha war bald über das Unangenehme hinweg. Er erlitt keine bleibenden Schäden.”

Posted in Kurtoni

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kurtoni.com