Ads

 
 

Poslednje

TrashMail: Wenn die E-Mail-Adresse niemanden etwas angeht



Anonymität verspricht die Firefox-Erweiterung TrashMail dem Benutzer, der seine wahre E-Mail-Adresse bei Webdiensten nicht angeben will. Die Erweiterung erzeugt eine online abrufbare, temporäre Adresse und bietet in der neuen Version mehr Konfigurationsmöglichkeiten.

TrashMail dient als Wegwerfadresse, mit der Websites ausgetrickst werden, die zwangsweise eine E-Mail-Adresse, zum Beispiel zum Download einer Datei, verlangen. Häufig gelangen auf diese Weise haufenweise unerwünschte Newsletter und Werbung der Hersteller ins eigene Postfach.

Die Erweiterung für den Firefox generiert automatisch in Webformularen eine E-Mail-Adresse und zeigt in der neuen Version an, welche dieser anonymen Adressen bereits anderswo benutzt wurden. Die Lebensdauer der einzelnen Adressen sowie die Anzahl der Weiterleitungen an eine echte E-Mail-Adresse lassen sich ebenfalls einstellen. So gelangt zwar die eine notwendige E-Mail zur Registrierungsbestätigung in die richtigen Hände, eventuell folgende Mails aber nicht.

Im Gegensatz zu Diensten wie Dodgit.com, die lediglich webbasiert arbeiten, leitet TrashMail die empfangenen Nachrichten an eine beliebige E-Mail-Adresse weiter. TrashMail ist kompatibel mit Firefox 3 und 3.5.

Posted in Kurtoni

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kurtoni.com