Ads

 
 

Poslednje

Preis für Zigaretten am Automaten steigt auf 5 Euro


Zigaretten kosten bald fünf Euro am Automaten
Nach der Preiserhöhung der Zigarettenindustrie, ändern sich nun auch die Preise an Automaten.

Der Preis pro Päckchen steigt auf fünf Euro. Dafür sind nun aber 20, statt bisher 17 Zigaretten in einer Packung.

Viele hören wegen der Preiserhöhung auf zu rauchen oder steigen auf Tabak zum Drehen und Stopfen, die um einiges billiger sind, um.

Aber mehr in der Schachtel – Raucher greifen zu Billigmarken

Eine Schachtel Zigaretten kostet am Automaten demnächst 5 statt bisher 4 Euro. Grund ist eine Preisanhebung der Industrie sowie eine gesetzlich verordnete neue Mindestgröße der Packungen.

Schon jetzt greifen viele Raucher zu Billig-Angeboten oder hören ganz auf: Der deutsche Zigarettenmarkt schrumpft auch im laufenden Jahr weiter, nur die preiswerten Tabake zum Drehen und Stopfen boomen.

Wie der Tabakkonzern BAT am Mittwoch in Hamburg mitteilte, werden Automatenpackungen künftig 20 statt bisher 17 Zigaretten enthalten, der Raucher bekomme also auch mehr Ware für sein Geld.

Insgesamt macht der Automatenabsatz ohnehin nur noch 13 Prozent des Gesamtverkaufs aus, nachdem zum Jugendschutz der Automatenverkauf erschwert wurde.

Laut BAT hat der deutsche Tabakmarkt im ersten Quartal 2009 seinen Rückgang fortgesetzt und ist um 0,9 Prozent geschrumpft. Im Gesamtjahr 2008 lag der Rückgang bei 3,2 Prozent.

Laut BAT-Deutschland-Chef Ad Schenk macht sich die Wirtschaftskrise auch auf dem Tabakmarkt bemerkbar: Die Kunden greifen zu billigeren Produkten.

So fiel der Zigarettenabsatz bis Ende März um 2,8 Prozent. Der Verkauf von Feinschnitt-Tabak zum Stopfen und Drehen stieg dagegen um 7,4 Prozent.

Eine Schachtel Premium-Zigaretten kostet derzeit 4,10 Euro. Wer sich die Schachtel voller Zigaretten selber stopft, muss nur 1,20 Euro ausgeben. Der Preisvorteil kann bald noch größer werden, weil mit neuen, besonders locker geschnittenen Tabaken weniger pro Zigarette benötigt wird.

BAT-Chef Schenk erwartet weiter Druck vor allem auf die teuren Marken, weil im Herbst die gesetzliche Mindestgröße der Packungen auf 19 Zigaretten angehoben wird.

Derzeit sind in der Regel für 4,10 Euro 17 Stück in der Schachtel. Künftig müssen Raucher 4,60 Euro für die Packung mit 19 Zigaretten zahlen. Die Umstellung findet bis Jahresende statt.

Insgesamt verzeichnet die Branche seit Jahren sinkende Umsätze. Sie führt dies auch auf demografische Effekte und zunehmend strengere Rauchverbote zurück.

BAT mit den Hauptmarken Lucky Strike und Pall Mall lag 2008 in Deutschland beim Umsatz etwa auf Vorjahresniveau mit netto 1,72 Milliarden Euro, der Gewinn lag über Wert von 134 Millionen Euro im Jahr 2007. Einzelheiten wurden nicht mehr mitgeteilt.

Posted in Kurtoni

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kurtoni.com