Ads

 
 

Poslednje

Alt gegen Neu: iPhone 3GS erheblich schneller als sein Vorgänger


Auch Palm Pre und T-Mobile G1 können nicht mithalten

Die indische Internetseite “Anandtech” hat einige Benchmarks von Apples neuem iPhone 3GS veröffentlicht. In Ladezeit-Messungen von Internetseiten und Programmen musste sich das Gerät seinem Vorgänger iPhone 3G, Palms Pre sowie dem T-Mobile G1 stellen. Die Quintessenz des Tests: Das iPhone 3GS ist um einiges schneller als das iPhone 3G und dominiert zumeist auch die restlichen Smartphones deutlich.

Das iPhone 3GS rendert Internetseiten schneller als die Mitbewerber …

In der ersten von “Anandtech” getesteten Disziplin ging es um die Ladezeit von verschiedensten Internetseiten während des W-Lan-Betriebs. Bis auf wenige Ausnahmen deklassierte das iPhone 3GS hier sowohl iPhone 3G – das übrigens ebenfalls unter iPhone OS 3.0 lief – als auch Palm Pre und T-Mobile G1; im Durchschnitt renderte Apples Kulthandy Webseiten 21 Prozent schneller als das Pre – trotz gleicher Basis in Form eines 600 Megahertz schnellen Cortex-A8-Prozessors von ARM – und gar 122 Prozent flotter als das iPhone 3G.

… und benötigt auch für den Programmstart weniger Zeit

Anschließend wurde die Ladezeit von verschiedenen Programmen getestet: Vom Internet-Browser über Google Maps und die Kamera-Funktion bis hin zum E-Mail-Programm startete das iPhone 3GS jede Applikation schneller als die Konkurrenz. Zwischen 14 und 72 Prozent betrug die Differenz zwischen Alt und Neu – Palm Pre und T-Mobile G1 belegten erneut die hinteren Plätze, auch wenn die Unterschiede hier zwar weniger deutlich, aber dennoch spürbar ausfielen.

Leistungsschub durch neue Mikroarchitektur

Wie ist also der teils enorme Geschwindkeitszuwachs zu erklären? Klar, der neue Cortex-A8-Prozessor taktet um 45 Prozent schneller als die im Vorgänger verbaute ARM11-CPU, aber daraus ergibt sich noch lange kein Vorsprung von bis zu 122 Prozent. Die Lösung liegt in der neuen Mikroarchitektur: Der Cortex-A8-Prozessor wurde im 65-, nicht mehr im 90-Nanometer-Verfahren gefertigt. Außerdem wurde der L1-Cache, zuständig für den beschleunigten Zugriff auf wichtige und häufig verwendete Daten, von 16 auf 32 Kilobyte angehoben. Die Größe des im ARM11-Prozessor schlicht nicht vorhandene L2-Cache beträgt nun 256 Kilobyte.

Web OS: Entwicklungspotential

Dass der Leistungsunterschied zwischen Palm Pre und iPhone 3GS trotz gleichem Prozessor ebenfalls teils sehr differiert, muss man wohl dem neuen Betriebssystem iPhone OS 3.0 anrechnen. Zwar ist auch Palms Web OS neu. Im Gegensatz zum iPhone OS kann es jedoch nicht auf einen längeren Entwicklungszeitraum zurückblicken – hier darf man mit der Zeit also noch den ein oder anderen Performance-Schub erwarten.

Posted in Kurtoni

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kurtoni.com