Ads

 
 

Poslednje

Facebook integriert Pseudo-Namen – Spitznamen in Google auffindbar


Facebook-Nutzer können sich einen zweiten Namen zulegen

Mitglider des Freunde-Netzwerks Facebook können sich einen zweiten Anzeigenamen zulegen, wie Facebook am Dienstag bekannt gab. Hat ein Nutzer in seinen Account-Einstellungen den Zweitnamen registriert, soll dieser ebenso wie der ursprüngliche Name des Nutzerkontos in Suchmaschinen auffindbar sein. Die Gründe für einen Zweitnamen sind vielfältig.

Um das Pseudonym zu aktivieren, ist ein Klick auf das Feld Name in den Nutzereinstellungen nötig. Danach erscheint der gewählte Spitzname in Klammern neben dem Hauptnamen. Mit der Funktion können Nutzerinnen beispielsweise ihren Mädchennamen angeben und sind so für Schulfreunde besser auffindbar. Aber auch für Nutzer, deren Namen sich aus Sonderzeichen zusammensetzt ist die Zweitnamen-Funktion eine gute Gelegenheit, mit ihrem Facebook-Profil leichter im Netz aufgefunden zu werden.

Rennen um Klarnamen für Selbstmarketing

Anfang Juni hatte Facebook die Vergabe von Klarnamen initiiert. Seitdem können Facebook-Nutzer, die sich mit ihrem richtigen Namen anmelden unter einer Klarnamen-Internetadresse (http://www.facebook.com/VorZuname) aufgefunden werden. Diese Funktion relaubt ein besseres Auffinden in Suchmaschinen. Ein Anliegen, dass auch für Privatpersonen im Zuge des Selbstmarketings für eine erfolgreiche Karriereplanung an Bedeutung zunimmt.

Im Interview mit magnus.de verriet Eigenmarketing-Experte Mario Grobholz sieben Tipps, die Onliner für den Aufbau einer erfolgreichen Ich-Marke beachten sollten:

Eine Online-Marke zu schaffen, kann ein zäher Prozess sein, der Zeit, Kreativität und einige technische Finessen abverlangt. Dienste wie myON-ID wollen dem Nutzer bei dieser Arbeit Hilfestellung bieten. Im Interview mit magnus.de verriet Mario Grobholz welche Punkte für ein erfolgreiches Selbstmarketing wichtig sind.

1. Machen Sie sich klar, wofür Sie stehen wollen: Was ist Ihre Botschaft? Was ist Ihre Expertise?

2. Entwickeln Sie einen Markennamen (bspw. Ihr Vor- und Nachname) und idealerweise auch ein persönliches Design (CI).

3. Verwenden Sie Ihre Marke konsequent und durchgängig im Netz – in Ihren Profilen, in Social Networks, in Ihrem Blog oder auch Ihrem Videochannel.

4. Sorgen Sie dafür, dass Sie leicht erreichbar sind.

5. Erstellen Sie eigene Inhalte. Schreiben Sie einen Blog, kommentieren Sie, twittern Sie und erstellen Sie bei seriösen Diensten ein aussagekräftiges Profil aus dem Ihre Positionierung, Ihre Stärken und das wofür Sie stehen klar wird.

6. Nutzen Sie die Möglichkeiten Marketing in eigener Sache zu betreiben. Bringen Sie sich ins Gespräch wenn es um Ihre Themen geht. Teilen Sie mit anderen Ihr Wissen. Gehen Sie auf Konferenzen, halten Sie Vorträge.

7. Prüfen Sie Ihre Auffindbarkeit bei Google regelmäßig und optimieren Sie dort Ihr Ranking. Google hat in der Suche über 90% Marktanteil!

Wer Selbstmarketing im Netz betreiben sollte und wozu es gut ist, können magnus.de-Leser kostelos im Artikel ‘Mit Eigenmarketing im Internet Karriere machen’ nachlesen. Im ausführlichen Experten-Interview erfahren Interessierte, was es mit dem Modebegriff “Eigenmarketing” oder angelsächsisch “Personal Branding” auf sich hat und wie sie davon profitieren können.

Posted in Kurtoni

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kurtoni.com