Ads

 
 

Poslednje

Apple iPhone 3GS teilweise überwunden – Fallstrick


iPhone 3GS teilweise gehackt

Das Multimedia-Handy iPhone 3GS von Apple ist am Wochenende von einem findigen Spezialisten geknackt worden – zumindest teilweise.

Bereits am vergangenen Freitag veröffentliche der Hacker George Hotz in seinem Blog ein sogenanntes Jailbreak-Programm, mit dem die Sicherheitsbarrieren des seit 19. Juni erhältlichen Mobilfunkgeräts überwunden werden. Die Applikation setzt Windows und MacOS X voraus, kommt aber mit verschiedenen Einschränkungen: So kann die “Purplera1n” (für Purple Rain) genannte Software unter anderem einen eventuell vorhandenen SIM-Lock nicht aushebeln. Wer sich ein bereits ab Werk entsperrtes iPhone 3GS zugelegt hat, ist davon nicht betroffen.

Software erst im Beta-Stadium

Hotz verwies gleichzeitig darauf, dass sich der Hack derzeit nur im Beta-Stadium befinde und deshalb eine Sicherung des Telefons unabdingbar sei. Die Software funktioniert ausschließlich mit der Betriebssystem-Variante 3.0. Das Dev-Team, das in der Vergangenheit mit ausgereiften Hacks des Kult-Telefons von sich reden machte, will einen eigenen Jail-Break erst mit Erscheinen des iPhone OS 3.1 freischalten, das in den kommenden Wochen erwartet wird.

Internet-Tethering auch ohne Jailbreak

Mit einem “Jailbreak” lassen sich beliebige Applikationen auf dem Telefon installieren – nicht nur die, die Apple den Käufern vorschreibt. Das sogenannte Internet-Tethering klappt auch ohne das Knacken: An dieser Stelle kann ein bereits vorhandenes Profil freigeschaltet werden. Das Vorgehen ist simpel: Netzbetreiber auswählen, eMail-Adresse angeben und abschicken. Auf dem Telefon selbst muss dann die eMail angezeigt und das angehängte Profil per Klick aktiviert werden. Danach findet sich unter “Einstellungen” und “Allgemein” der Punkt “Profil” und “Enable Tethering”. Nach einer kurzen Wartezeit lässt sich das Feature unter “Einstellungen”, “Allgemein”, “Netzwerk” und “Internet-Tethering” nutzen. Eine Anleitung findet sich auch hier.

Per Tethering lässt sich das Apple-Handy als UMTS-Modem beispielsweise für Netbooks nutzen. Als Verbindung dient Bluetooth oder USB. Während einer Verbindung wird der obere Bereich des iPhone-Startbildschirms blau eingefärbt.

Posted in Kurtoni

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Kurtoni.com